Unternehmen Lebensmittel Konsumgüter BioPharma Umwelt Forschung Meet & Learn
Lebensmittel
Home > Lebensmittel > Infocenter > Nachrichten > Perchlorat in Tomaten
  1. Applikationen
  2. Info-Flyer
  3. Nachrichten
  4. Profile

Europäisches Schnellwarnsystem (RASFF)
Perchlorat in Tomaten
16.04.2013 | Das CVUA Stuttgart hat am 15.3.2013 Tomaten aus Spanien in das Europäische Schnell­warnsystem (RASFF) eingestellt. Diese Proben wiesen Perchloratgehalte zwischen 0,31 und 0,4 mg/kg auf. Im vergangenen Jahr kam es zu Befunden bei Melonen (0,61 mg/kg) und Paprika (0,1 mg/kg). Die genauen Eintragsquellen sind allerdings bisher nicht bekannt.

Industriell werden Perchlorate als Raketentreibstoff und in Feuerwerkskörpern eingesetzt, aber auch medizinische Anwendungen sind bekannt. Vermutlich entstehen Perchlorate auch ungewollt durch chemische Umwandlung von Hypochlorit. Hypochloride werden in großen Mengen als Reinigungs- und Desinfektionsmittel eingesetzt.

Im September 2012 sah das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) noch keinen akuten Handlungsbedarf, eine Einschätzung des Gesundheitsrisikos durch Perchlorat vorzunehmen. Aktuell wird allerdings eine Gesundheitsgefährdung - gerade für Kinder - für denkbar gehalten. Die US-EPA verweist hier auf Studien, die eine Hemmung der Iodid-Aufnahme der Schilddrüse durch Perchlorat zeigen. Das NRC (National Research Council) fordert daher einen Trinkwasserhöchstgehalt für Perchlorat von 15 µg/L, der sich aus dem RfD-Wert (reference dose) von 0,7 µg/kg/d ableitet. Ein ARfD-Wert ist in der EU bisher nicht bekannt.

Analytik
Mit unserer Analytik können wir Perchlorat mit einer Bestimmungsgrenze von 0,01 mg/kg sicher bestimmen. Das Perchlorat wird in einer Einzelmethode mittels LC-MS/MS bestimmt.

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot - Ihre Ansprechpartner finden Sie hier.

zurück zur Nachrichten übersicht


Nachrichten

Lebensmittel
18.03.2015 | Seit 16.03.2015 gelten EU-weit neue Übergangswerte für Perchlorat, die der Ständige Ausschuss für die Lebensmittelkette und Tiergesundheit (StALuT) am 10. März 2015 festgelegt hat. mehr