Unternehmen Lebensmittel Konsumgüter BioPharma Umwelt Forschung Meet & Learn
Lebensmittel
Home > Lebensmittel > Infocenter > Nachrichten > Ringversuch
  1. Applikationen
  2. Info-Flyer
  3. Nachrichten
  4. Profile

2 von 21 - sicher quantifiziert
GALAB besteht QS-Laborkompetenztest 2012
15.05.2012 | Die QS-Fachgesellschaft Obst und Gemüse hat die Ergebnisse des Labor­kompetenztestes vom Frühjahr 2012 be­kannt gegeben. Bei dem Testmaterial handelte es sich diesmal um Organgenpüree, das mit 7 typischen Wirkstoffen dortiert wurde. Die Ge­halte lagen zwischen 35 und 1650 µg/kg. GALAB konnte alle Wirkstoffe richtig identifi­zie­ren und quantifizieren, dies gelang nur insgesamt 2 von 21 Laboren. Die Wieder­fin­dun­gen des dotierten Levels lagen zwischen 94 und 105%. GALAB unterstreicht damit seine hohe Kompetenz in der Pestizid-Rückstandsanalytik.

Analyte result
µg/kg
Spike
µg/kg
spike recovery
%
accepted range
70-120%
2,4-D 155 165 94 yes
Carbendazim 138 145 95 yes
Brompropylat 36 35 103 yes
Chlorpyrifos 84 80 105 yes
Tebufenpyrad 45 45 100 yes
Tetradifon 35 35 100 yes
Thiabendazol 1680 1750 96 yes

Die erfolgreiche Teilnahme am QS-Laborkompetenztest ist verpflichtend für alle QS-Labore. Der Modus hat sich in den letzten Jahren immer wieder verändert. Zu Anfang wurden die Ergebnisse, wie bei FAPAS auch, anhand der Z-Scores ermittelt. Früh zeigte sich, dass es Labore gab, die außerhalb des 2z-Score-Ranges lagen, obwohl ihre Ergeb­nisse mit denen des dotierten Levels weitgehend übereinstimmten. In der Folge wurde die Auswertung anhand des 70-120%-Kriteriums des dotierten Levels durchgeführt.

Wir haben festgestellt, dass die Art der Quantifizierung einen endscheidenden Einfluss auf die Ergebnisse hat. Um einen richtigen Wert zu erhalten, müssen neben einer voll­ständigen Extraktion vor allem Matrixeinflüsse exakt abgebildet werden. Auswertungen aus anderen Ringversuchen bestätigen ähnliche Ergebnisse.

Ein bestimmtes Wirkstoffspektrum wird den Teilnehmern nicht vergeben. Die Teilnehmer müssen daher selbst in der Lage sein, typische Wirkstoffe für die Matrix zu kennen und analysieren zu können. Zwar sind Parameter ausgeschlossen, die Einzelmethoden erfor­dern, sogenannte single residue methods (SRM), aber wie der Parameter 2,4-D zeigt, müssen die Labore eine hohe Kompetenz in ihrer Multimethode beweisen.

Zusammenfassung der Ergebnisse

Analyte



spiked
level
µg/kg

number of
satisfactory results

(70-120% criteria of
the spiked level)
total
number
of scores

satisfactory
%


2,4-D 165 13 18 72
Carbendazim 145 9 21 43
Brompropylat 35 20 21 95
Chlorpyrifos 80 19 21 90
Tebufenpyrad 45 20 21 95
Tetradifon 35 20 21 95
Thiabendazol 1750 4 21 19

Details zu den Ergebnissen finden Sie hier. Laborcode: 33.

Wenn Sie Fragen zu den Ergebnissen haben, stehen Ihnen unsere Kundenbetreuer im Servicecenter zur Verfügung.

zurück zur Nachrichten übersicht